Verschlagwortet: Literaturwissenschaft

Schwarzweißfotografie: Blick in die Kuppel des "Man in the Community Pavillon" auf der Expo 1967 in Montreal. 1

Text+Plus, #02: DLA Data+, oder: Marbach goes Text+

Autorin: Karin Schmidgall
Die Katalogdaten des Deutschen Literaturarchivs Marbach (DLA) werden zunehmend von Forschungsprojekten als primäre Datenquelle nachgefragt. Die Dichte, Tiefe, Medienvielfalt und der hohe Vernetzungsgrad der unikalen Sammlungen des DLA spiegelt sich in Katalogdaten wider

Bild: Reigen der 9 Musen, Kupferstich des 16. Jahrhunderts 0

Ressourcen-Reigen, #6: stimm-los im Deutschen Textarchiv. Public-private-Partnership als Erfolgsmodell

Autoren: Marius Hug, Andreas Hungelig
Das stetig anwachsende Korpus stimm-los im Deutschen Textarchiv (DTA) enthält literarische Werke deutscher Schriftstellerinnen aus dem Zeitraum 1750–1920. Diese sind zunächst in der von Dr. Andreas Hungeling gegründeten Verlagsbuchhandlung erschienen, deren Ziel es ist, Texte, die zum Großteil in Vergessenheit geraten sind, als Buch wieder einem breiten Kreis von Leser:innen zugänglich zu machen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search