Verschlagwortet: DTA

Bild: Reigen der 9 Musen, Kupferstich des 16. Jahrhunderts 0

Ressourcen-Reigen, #6: stimm-los im Deutschen Textarchiv. Public-private-Partnership als Erfolgsmodell

Autoren: Marius Hug, Andreas Hungelig
Das stetig anwachsende Korpus stimm-los im Deutschen Textarchiv (DTA) enthält literarische Werke deutscher Schriftstellerinnen aus dem Zeitraum 1750–1920. Diese sind zunächst in der von Dr. Andreas Hungeling gegründeten Verlagsbuchhandlung erschienen, deren Ziel es ist, Texte, die zum Großteil in Vergessenheit geraten sind, als Buch wieder einem breiten Kreis von Leser:innen zugänglich zu machen.

Stich einer Kutsche mit zwei Pferden der preußischen Feldpost 0

Ressourcen-Reigen, #5: Soldatenbriefe. Integration von Forschungsdaten aus einem Promotionsprojekt

Autoren: Marius Hug, Marko Neumann
In dem auf Text- und Sprachdaten fokussierten NFDI-Konsortium Text+ ist das Deutsche Textarchiv (DTA) als Archiv für historische, deutschsprachige Texte der Datendomäne „Sammlungen“ zugeordnet. In diesem Blogpost wird das neue DTA-Korpus Soldatenbriefe (1745–1872) vorgestellt. Es handelt sich dabei um Forschungsdaten aus einem Promotionsprojekt, die in die DTA-Infrastruktur integriert wurden und dort zur Nachnutzung bereit gestellt werden.

Bild: Reigen der 9 Musen, Kupferstich des 16. Jahrhunderts 0

Ressourcen-Reigen, #3: DTA@NFDI. Historische, deutschsprachige Texte und ihr „place to be“

Autor:innen: Marius Hug, Susanne Haaf
In dem auf Text- und Sprachdaten fokussierten NFDI-Konsortium Text+ ist das Deutsche Textarchiv (DTA) als Archiv für historische, deutschsprachige Texte der Datendomäne „Sammlungen“ zugeordnet. In diesem Blogpost stellt sich das DTA vor und erläutert die Verbindung zu NFDI.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search