Erstes FAIR February Meetup – Let’s talk FAIR Digital Editions

Banner mit Aufschrift FAIR February. In Textplus rot auf beigem Hintergrund

In der Task Area Editions des NFDI-Konsortiums Text+ wird das Know-how digital und interdisziplinär arbeitender Wissenschaftler:innen mit dem Ziel gebündelt, die Forschungsdateninfrastruktur für digitale Editionen zu verbessern.

Im FAIR February widmet sich Text+ einen Monat lang wöchentlich in einer virtuellen Veranstaltung den vier FAIR-Prinzipien Findability, Accessibility, Interoperability und Reusability, die sich mit ihrer Veröffentlichung 2016 im Scientific Data1 zu Leitprinzipien innerhalb der Digital Humanities etabliert haben2.

Mit der virtuellen Veranstaltungsreihe wenden wir uns an Forschende und Mitarbeitende von laufenden oder geplanten Editionsprojekten, analog wie digital, und an Interessierte aus den Digital Humanities, um über die FAIR-Prinzipien und ihre Anwendung im Kontext wissenschaftlicher Editionen zu diskutieren: 

  • Was bedeuten die einzelnen Prinzipien ganz konkret für Editionen? 
  • Welche Unklarheiten und Lücken gibt es? 
  • An welcher Stelle bedarf es einer Ausdifferenzierung?

Erste Gesprächsimpulse geben Expert:innen verschiedener Fachbereiche aus technischer, editionswissenschaftlicher und bibliothekarischer Sicht.

Programm der Veranstaltung

1. Februar 2023 F wie Findability

Zeit: 14.00–16.30 Uhr
Impulse:
Findbarkeit – Swantje Dogunke (Thüringische Universitäts- und Landesbibliothek)
Persistenz – Thomas Stäcker (Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt)

8. Februar 2023 A wie Accessibility

Zeit: 14.00–16.30 Uhr
Impulse:
Daten- vs. Präsentationsschicht – Markus Schnöpf (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
Barrierefreiheit – Susanne Peschke / Marie-Luise Schütt (Universität Hamburg)

15. Februar 2023 I wie Interoperability

Zeit: 14.00–16.30 Uhr
Impulse:
Wissensgraphen – Renat Shigapov (Universitätsbibliothek Mannheim)
Multimedialität – Marjam Trautmann (Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz)

22. Februar 2023 R wie Reusability

Zeit: 14.00–16.30 Uhr
Impulse:
Rechtliche Schranken und CC-Lizenzen – Eckhart Arnold (Bayerische Akademie der Wissenschaften)
Datendokumentation – Marina Lemaire (Universität Trier)

Anmeldung

Über den folgenden Link können Sie sich zur Teilnahme anmelden: https://events.gwdg.de/e/fair_february_2023

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Task Area „Editions“ von Text+

Organisationsteam:

Dr. Philipp Hegel (Technische Universität Darmstadt)
Dr. Sandra König (Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften)
Karoline Lemke (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
Harald Lordick (Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte)
Dr. Frederike Neuber (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
Melanie Seltmann (Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt)

  1. Wilkinson, M., Dumontier, M., Aalbersberg, I. et al. The FAIR Guiding Principles for scientific data management and stewardship. Sci Data 3, 160018 (2016). https://doi.org/10.1038/sdata.2016.18 []
  2. Bspw. in den DFG Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, siehe https://www.dfg.de/download/pdf/foerderung/rechtliche_rahmenbedingungen/gute_wissenschaftliche_praxis/kodex_gwp.pdf []

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search